Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus)

Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus)

 

auch Wilder Spinat oder Grüner Heinrich genannt
Ausdauernd
Einheimisch, ursprünglich aus den Alpen, als alte Kulturpflanze aber überall verbreitet; heute, da er als Gemüse kaum noch verwendet wird, seltener werdend in Ruderalgesellschaften; bevorzugt frische, nährstoffreiche Böden

Stängel aufrecht, unverzweigt
Blätter gestielt, groß, dreieckig bis spießeckig, fast ganzrandig
Blütenstand endständig, knäuelartig mit vielen unscheinbaren kleinen Blüten (windbestäubt)
grünlich
IV-X

20-80 cm
Sonne-Halbschatten
frisch
Z5

Küchenpflanze (altes Wildgemüse; Blätter wie der verwandte Spinat zu verwenden, ganze Trieb können auch wie Spargel gekocht werden)

für Beete und Freiflächen; Bauerngärten